Datenschutz­hinweise für Personal­aushwahl­verfahren

Sie befinden sich hier:

Datenschutzhinweise nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung für Personalauswahlverfahren des Instituts für Verhaltensökonomie

Name des Verantwortlichen für die Verarbeitung Ihrer Daten:

Institut für Verhaltensökonomie (IfVoe)
Prof. Dr. Stephan Buchhester

Breitscheidstr. 8
04416 Markkleeberg

Tel.: +49 (0)341 223 899 60
E-Mail: datenschutz@ifvoe.de

1. Zweck

Ihre Daten werden zum Zwecke der Besetzung der ausgeschriebenen Stelle bei unserer/unserem Auftraggeber:in erhoben, auf die Sie sich beworben haben. Die Grundlage für die Datenerhebung bildet Art. 6 Abs. 1 Buchstabe A DSGVO.

2. Personenbezogene Daten

Das Institut für Verhaltensökonomie verarbeitet ausschließlich Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen des Auswahlverfahrens durch Ihre Bewerbungsunterlagen und Interviews zugänglich machen.

Hierzu zählen insbesondere jedoch nicht ausschließlich:

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Ausbildungsstand
  • Beruflicher Werdegang (Lebenslauf, Zeugnisse)
  • Gehaltsvorstellungen
  • Motivation zur Bewerbung
  • Angaben und Ergebnisse aus Eignungstests (auch online)
  • Angaben aus persönlichen Gesprächen
  • Aufzeichnungen aus Audio- und Videokonferenzen (Online Assessment Center)

3. Empfänger / Kategorien von Empfängern:

Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Auswahlverfahrens innerhalb des Verantwortlichen durch die zuständigen Mitarbeitenden und den Verantwortlichen selbst verarbeitet. Eine Weitergabe erfolgt ausschließlich an die/den Auftraggeber:in des Besetzungsverfahrens. Diese:r erhält von uns nach jeder Auswahlrunde eine Übersicht mit der Passung der Personen zum Anforderungsprofil.
Zur Vorbereitung von Auswahlgesprächen und ggfs. bereits nach Abschluss einzelner Auswahlrunden stellen wir der/dem Auftraggeber:in außerdem die relevanten Bewerberdaten, wie bspw. Lebensläufe und Zeugnisse, zur Verfügung.

4. Dauer der Speicherung und Zeitpunkt der Löschung

Ihre Daten werden für die Dauer des Auswahlverfahrens gespeichert. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erfolgt eine Übergabe der Informationen an die/den Auftraggeber:in und Ihre Daten bei uns automatisch gelöscht bzw. Ihre Bewerbungsunterlagen (Papier) vernichtet.

5. Ihre Rechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollen unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. (Art. 17, 18 und 21. DSGVO).

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten (Bernhard-von-Lindau-Platz 1, 01067 Dresden, 0351 / 493-5401, saechsdsb@sit.sachsen.de)