Lange Nacht der Wissenschaften 2021

Sie befinden sich hier:

Wir sind dabei

Der Phönix-Effekt

Am 16.07.2021 fand die alljährliche Lange Nacht der Wissenschaften in Leipzig statt – in diesem Jahr pandemiebedingt online.

Wir waren als IfVoe dabei und gestalteten gemeinsam mit der FOM Leipzig einen Beitrag zum Thema „Der Phönix-Effekt: Ressourcen und Effekte der Pandemie wissenschaftlich betrachtet“. Los ging es mit einem Vortrag unseres Institutsleiters Prof. Dr. Stephan Buchhester. Anschließend gab es eine gemeinsame Podiumsdiskussion der Referenten, bevor diese jeweils zu ihren Vorträgen einluden.

Nachfolgend finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Programms des Abends und lernen die Referenten kennen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Kooperation mit

Die Referenten

Ihre Begleiter:innen zur LNdW 2021

Für die Lange Nacht der Wissenschaften haben wir Referenten aus den Bereichen Psychologie, Verhaltensökonomie, Coaching und Politikwissenschaft eingeladen, die mit Ihnen gemeinsam über Effekte und Erkenntnisse der Pandemie diskutieren möchten.

Foto von Prof. Dr. Stephan Buchhester

Prof. Dr. Stephan Buchhester

Das Erleben von neu erworbenen Kompetenzen ausgelöst durch eine bedrohliche Krisensituation – genau das beschreibt der Phoenix-Effekt. Doch welche Ressourcen sind durch die Corona-Krise freigesetzt worden? Wodurch wachsen Menschen über die eigenen Grenzen hinaus? Woher weis ich, welche Potenziale und Ressourcen ich selbst habe? Was kann ich tun, um andere dabei zu unterstützen die eigenen Ressourcen auszuschöpfen?

Mein Name ist Stephan Buchhester und ich möchte mit Ihnen bei der Langen Nacht der Wissenschaften zu diesem Thema ins Gespräch kommen.

Foto von Daivd Riha

David Riha

Ist in Ausnahmesituationen wie der Corona-Pandemie ein angepasster Führungsstil notwendig? Was verändert sich genau gegenüber gesellschaftlichen Normalzuständen? Welche Bedürftigkeiten, Regularien, Führsorge­verpflichtungen und Entscheidungs­strukturen gehen daraus hervor? Was genau bedeutet das für Führungskräfte, Arbeitnehmende und Organisationen? Welche Aspekte sind wichtig um ein Unternehmen sicher durch eine Krise zu führen?

Mein Name ist David Riha und ich möchte mit Ihnen bei der Langen Nacht der Wissenschaften zu diesen und weiteren Fragen ins Gespräch kommen.

Foto von Jan Schoenmakers

Jan Schoenmakers

Lassen sich mit den vorhandenen, frei verfügbaren Daten zu Infektionen, Todesfällen und belegten Intensivbetten, belastbare Aussagen zur Wirksamkeit von „Anti-Corona-Maßnahmen“ treffen? Und wenn ja, wie ist die Wirksamkeit der wichtigsten Maßnahmen auf Landes- und Bundesebene zu bewerten? Der systematische Blick auf vorliegende Daten offenbart, wo Fakten der “öffentlichen Intuition” widersprechen – wo unpopuläre Maßnahmen dennoch richtig waren und wo vermeintlich vernünftige Maßnahmen das Gegenteil des Bezweckten bewirkten.

Mein Name ist Jan Schoenmakers und ich möchte mit ihnen bei der Langen Nacht der Wissenschaften darüber ins Gespräch kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto von Timon Zimmer

Timon Zimmer

Vom Konferenztisch an den Küchentisch – Der plötzliche Übergang ins Homeoffice sorgt dafür, dass zuvor klar definierte Rollen nun verschwimmen. Daraus entstehen zwangsläufig Konflikte, die man zuvor nicht hatte. Diese Veränderung nachvollziehbar zu machen und derartige Konflikte zu bearbeiten, ist eine Herausforderung die wir thematisieren werden. Wie kann ich ich vorgehen und welche Möglichkeiten der Kommunikation gibt es in solchen Situationen?

Mein Name ist Timon Zimmer und ich möchte mit ihnen bei der Langen Nacht der Wissenschaften darüber ins Gespräch kommen.

Das Programm

Was Sie erwartet

Wir haben für Sie ein vielfältiges Programm auf Podiumsdiskussion, Vorträgen und Fragerunden zusammengestellt – sogar ein Gewinnspiel ist dabei. Freuen Sie sich auf einen gleichermaßen informativen wie unterhaltsamen Abend mit unseren Referenten und Gästen. Durch den Abend führt Elisa Swaczyna.

Foto von

Moderation

Elisa Swaczyna

20:00 Uhr
Eröffnung & Podiumsdiskussion

Unsere Moderatorin wird die Veranstaltung eröffnen und mit unseren Referenten und Experten eine Podiumsdiskussion zum übergeordneten Thema "Ressourcen und Effekte der Pandemie" führen.

21:00 Uhr
Einzelvorträge

Unsere Referenten halten Ihre Vorträge zu den oben genannten Themen. Diese finden parallel in verschiedenen virtuellen Räumen statt. Gäste können sich je nach Interesse zuschalten und zwischen den Räumen wechseln.

21:30 Uhr
Zusammenfassung & Gewinnspiel

Abschließend werden unsere Referenten gemeinsam mit der Moderatorin den Abend Revue passieren lassen. Außerdem wird es ein kleines Gewinnspiel geben. Seien Sie gespannt!

Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

Wissen zum mitnehmen

LNdW 2021 verpasst?

Sie haben sich die lange Nacht der Wissenschaften 2021 entgehen lassen? Das ist schade, aber macht überhaupt nichts! Denn Sie finden hier ab dem 19.07.2021 die Aufzeichnung unserer Veranstaltung zum nachholen oder erneut anschauen.

Ihr Kontakt zu den Referenten

Neugierig geworden?

Die Vorträge und Diskussionen haben Sie begeistert? Sie möchten gerne mehr zu einem Thema erfahren oder sich zu einem bestimmten Aspekt beraten lassen? Nutzen Sie gern das nachfolgende Formular um uns Ihr Anliegen zu übermitteln. Wir stellen für Sie gern den direkten Kontakt zu den Referenten her!