Soviel Intervention wie nötig bei so wenig Störung wie möglich.

Das Institut für Verhaltensökonomie – kurz IfVoe – ist darauf spezialisiert, das Verhalten von Personen in deren komplexen, praxisnahen Umgebungen zu analysieren, präzise vorherzusagen und systematisch zu entwickeln.

Die Profiler und Psychologen des Instituts ermitteln, wie gut eine Person zu einem bestimmten Zeitpunkt eine erwünschte Leistung erbringen kann und wo mit dem geringsten Interventionsaufwand der größte Nutzen erzielt wird.

Erfahrung in Jahren

Diagnostik - 11 Jahre
Oganisationsentwicklung - 10 Jahre
Kulturentwicklung - 8 Jahre
Psychologische Gesprächsführung - 7 Jahre

Wenn aus dem Müssen ein Wollen wird ergibt sich dann das Können.

Als Spezialist für Eignungsdiagnostik gründete Prof. Dr. Stephan Buchhester im Jahr 2013 das IfVoe. In diesem verbindet er seine Erfahrungen aus verschiedenen nationalen und internationalen Personalprojekten mit den Kompetenzen erfahrener Kollegen aus den Bereichen Psychologie, Recht und Betriebswirtschaft.

Mit dieser Bündelung erreicht die Arbeit des IfVoe eine signifikante Erhöhung der Entscheidungsqualität seiner Clienten.

Prof. Dr. Stephan Buchhester

Wissenschaftler / Psychologe / Gründer des Institut für Verhaltensökonomie
0
Spezialisten
0
Höchste Teilnehmerzahl einer Veranstaltung
0
Durchgeführte Auswahlverfahren

Ihre Mehrwerte

Entscheidungsqualität

Wen wähle ich aus, was setze ich wo ein, was tun meine Mitarbeiter damit wir erfolgreich sind?

Mit Hilfe der Verhaltensökonomie kann das Institut für Verhaltensökonomie sehr genau den Schnittpunkt zwischen rationalem und irrationalem Verhalten vorhersagen und so maßgeblich die Entscheidungsqualität verbessern.

Rechtssicherheit

Alle Verfahren, Instrumente und Empfehlungen unterliegen einer regelmäßigen wissenschaftlichen Überprüfung. Damit garantieren wir die Aktualität und Gültigkeit der Verfahren. Die Rechtssicherheit wird durch regelmäßige juristische Prüfungen gewährleistet.

Messbarkeit

Das IfVoe misst nur, was gemessen werden soll um eine verlässliche Aussage zu erwirken. Dabei berücksichtigt das Team wissenschaftliche Gütekriterien, welche unter anderem besagen, dass jede Messung einen Fehler beinhaltet. Unter kontrollierten Rahmenbedingungen kann dieser so gering wie möglich gehalten werden. Das geschieht bspw. durch Minimierung von Moderationseffekten wie Stress, Aufregung usw., sofern diese NICHT EXPLIZIT das zu messende Kriterium darstellen.

Das IfVoe in Bildern

Kunden des Institut für Verhaltensökonomie