Schulung Projektmanagement

Sie befinden sich hier:
Mehrere Personen sitzen an einem Tisch. Eine Person erklärt etwas.

Organisationen stehen vor enormen Herausforderungen: Projektarbeit und agile Vorgehensweise gewinnen zunehmend an Bedeutung – in fast allen Branchen. Umso wichtiger ist es, allen beteiligten Mitarbeitenden entsprechende Methoden und Kenntnisse an die Hand zu geben, damit dieser Wandel so reibungslos wie möglich von statten geht.

Dafür müssen

  • sich Arbeitsweisen und Prinzipien der Zusammenarbeit verändern,
  • der Wirkungsgrad der kooperativen Zusammenarbeit durch eine übergreifende Modulation und Modifikation bisheriger Strategien optimiert und die
  • unterschiedlichen Wissens- und Erfahrungsstände der Mitarbeitenden in der Projektarbeit erfolgreich verknüpft werden.

Die Projektmanagement-Schulung des IfVoe setzt dafür einen modularen Aufbau an. In zwei auf einander aufbauenden Basis-Modulen werden Grundlagen des Porjektmanagment, agiler Methoden und des Change Managements vermittelt. Diese Module empfehlen wir allen an Projekten beteiligten Mitarbeitenden.

In zwei weiteren, sogenannten „Plus-Modulen“ werden die Inhalte vertieft und konkrete Methoden und Werkzeuge zur Leitung von Projekten und Teams vermittelt. Diese Module richten sich entsprechend an die projekt- und teamleitenden Personen.

Darüber hinaus ist eine Phase des Praxistransfers fester Bestandteil der Schulung für alle Teilnehmenden. Dabei wird in Kleingruppen von drei bis fünf Personen ein konkretes Projekt aus der Praxis bearbeitet und durch Trainer:innen des IfVoes begleitet.

Inhaltliche Schwerpunkte

Kosten

Auf Anfrage konzipieren wir dieses Seminar individuell entsprechend Ihrer Anforderungen und Vorkenntnisse.

Für eine zielführende und effektive Durchführung ist ein Teilnehmendenkreis von mindestens zehn Personen erforderlich.

Ablauf des Seminars

Die Schulung erstreckt sich über einen Zeitraum von sechs bis acht Monaten mit insgesamt vier Seminaren in Präsenz oder online sowie anschließender Praxisphase. Den genauen Ablauf planen wir in enger Abstimmung mit der Organisation in Abhängigkeit von der Teilnehmendenanzahl und deren Vorkenntnis. Denkbar sind dementsprechend auch kürzere oder längere Zeitrahmen.

Neben dem Fachwissen vermitteln wir Ihnen das Know-how, um selbständig und fundiert Projekte zu bearbeiten und zu leiten. Anhand eines selbstgewählten Praxisprojekts aus Ihrem Unternehmen bekommen Sie einen praxisnahen Bezug.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der einzelnen Seminarmodule.

Erfassung der Kenntnisstände

Vorab erfassen wir im Rahmen einer Mitarbeitendenbefragung die Vorkenntnisse und Kompetenzen der Teilnehmenden sowie Ihrer Rollen in der Organisation. Daraus leiten wir eine Einteilung zu den Grundlagen- und Vertiefungsmodulen ab.

Kick-Off

In einem gemeinsamen Termin – virtuell oder vor Ort – stellen sich Dozent:innen und Seminarbegleiter:innen vor und geben einen ersten Einblick in den Ablauf und die Inhalte der Schulung.

Die Basis-Module richten sich an alle Mitarbeitenden die an Projekten innerhalb der Organisation beteiligt sind. Das erste Basis-Modul beschäftigt sich mit Themen wie:

  • Welche Projektformen gibt es und wann werden sie eingesetzt?
  • Was vereinbare ich zum Projektbeginn?
  • Von Betroffenen zu Beteiligten
  • Anforderungen an die Projektleitung
  • Projekte planen
  • Regeln was zu regeln ist

Das zweite Basis-Modul beschäftigt sich mit Themen wie:

  • Werkzeuge der Kooperation
  • Werkzeuge der Projektkommunikation
  • Werkzeuge und Methoden der Projektarbeit

Die Teilnehmenden der Schulung finden sich zu Gruppen aus drei bis fünf Personen zusammen. In diesen Gruppen bearbeiten Sie ein Projekt aus Ihrer Unternehmenspraxis unter Begleitung unserer Trainer:innen. Diese stehen als Ansprechpersonen für Fragen zur Verfügung und führen Hospitationen durch.

Vor Beginn des ersten Plus-Moduls findet in aller Regel eine Eingrenzung des Teilnehmendenkreises statt, da sich die folgenden Themen vor allem an Mitarbeitende in team- oder projektleitender Funktion beziehen:

  • Führungsgrundlagen im Projekt
  • Gruppendynamische Aspekte (Teamleading)
  • Konfliktlösungskompetenz

Das zweite Plus-Modul beschäftigt sich mit Themen wie:

  • Projektleitung
  • Systemische Modelle für Projektmanager:innen
  • Stakeholder-Kommunikation

In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltungen werden die Projektergebnisse der Gruppen kurz vorgestellt und die Schulung gemeinsam resümiert.